Videosprechstunde für Heilpraktiker

Eine gute Alternative für Heilpraktiker in Zeiten vom Corona-Virus  

1. Allgemeine Informationen inkl. Rechte und Pflichten

Grundsätzlich ist die Beratung über Medien wie Telefon, online usw., mit und ohne bildliche Personendarstellung, möglich und erlaubt.

Heilpraktiker haben gegenwärtig noch ein gesteigertes Haftungsrisiko bei der Fernbehandlung ohne Patienten-Erstkontakt.

Wir empfehlen daher die Fernbehandlung bereits persönlich bekannter Patienten.

Für die Fernbehandlung gibt es mittlerweile es ganz unterschiedliche Worte. Die einen nennen es Online-Sprechstunde, die anderen Video-Beratung.

All dies natürlich nur unter Beachtung aller verantwortungsvollen diagnostischen und therapeutischen Überlegungen im Rahmen einer strengen Sorgfaltspflicht. Was geht wirklich, ohne den Patienten im Einzelfall vor sich sitzen zu haben?

Achtung:
Die Online-Sprechstunde erstellt keine Diagnosen. Sie ersetzt ebenso nicht den Besuch in der Praxis und die Untersuchung durch den Therapeuten, wenn derartiges notwendig ist. Auch die Online-Sprechstunde unterliegt der Schweigepflicht. Angaben zu Dritten werden innerhalb einer Beratung nicht gegeben.

Freiwilligkeit und Einwilligung: 

Die Teilnahme an einer Online-Sprechstunde ist freiwillig. Lassen Sie sich von Ihren Patienten eine Einverständniserklärung unterschreiben.

Da außergewöhnliche Umstände wie derzeit auch außergewöhnliche Maßnahmen erfordern, sollten Sie sich vorab unbedingt ein Blatt zur Kenntnisnahme und Einwilligung unterzeichnen lassen, dass die Sicherheit/Vertraulichkeit der Gespräche über die gewählten Kanäle von Ihnen nicht zu 100% gewährleistet werden kann (Vgl. § 630a Abs. 2 Bürgerliches Gesetzbuch (BGB) verpflichtet den Behandelnden auf die bestehenden, allgemein anerkannten fachlichen Standards, „soweit nicht etwas anderes vereinbart ist“.)

–> Siehe auch Punkt 5: Dokumente: Patienten-Information und -Einwilligung.

Werbung für Fernbehandlung:

Die Werbung für Fernbehandlung ist gemäß Heilmittelwerbegesetz nicht erlaubt. Werbung für Fernberatung hingegen schon. Formulieren Sie – als HeilpraktikerIn deshalb Ihre Ankündigungen auf Ihrer Homepage und in anderen Medien stets so, dass es um Fernberatung oder Fernsprechstunde geht, um keine Abmahnung und Strafverfolgung zu riskieren!

Wenn Sie, um Ihren Patienten zu unterstützen, während der Corona-Zeit eine Online-Sprechstunde anbieten und darauf hinweisen, dass dies nur zum Schutz der Patienten dient, ist ein Hinweis möglich, ohne gegen § 9 HWG zu verstoßen (siehe auch hier).

Ihre vorhandenen Patienten dürfen Sie aber selbstverständlich darüber informieren.

2. Wie funktioniert die Video-Sprechstunde?

Das Webangebot ‚Zoom‘ bietet kostenfreie Telefonie und Video-Meetings zwischen internetfähigen Medien an. Beispielsweise vom Handy zum PC oder direkt von Rechner zu Rechner. Die Software funktioniert auf allen gängigen Computersystemen und Versionen, ist kostenlos in der Basis-Version, schnell installiert und unkompliziert anzuwenden. Die Basis-Version reicht für die 1zu1 Video-Sprechstunde komplett aus.

www.zoom.us
www.zoom.us/download

Praxen und Patienten benötigen nur:

  • Internetanbindung (Praxen inkl. empfohlener Firewall-Einstellung)
  • PC, Tablet oder Smartphone mit Kamera, Mikrofon und Lautsprecher

Hier gibt es ein wunderbares Video, in dem die Einstellungen von Zoom im Detail erklärt werden: ZUM VIDEO

Bitte denken Sie in jedem Fall daran, mit dem Anbieter einen Vertrag zur Auftragsverarbeitung abzuschließen.
Den Datenverarbeitungsvertrag mit Zoom können Sie ganz einfach hier herunterladen und abheften: https://zoom.us/docs/doc/Zoom_GLOBAL_DPA_December_19.pdf

3. Textvorschläge für Ihre Webseite

enBeispieltext für die Startseite

Aus aktuellem Anlass: Video/Online-Beratung

Nach der nun in Kraft gesetzten nationalen Kontakteinschränkung sowie Ausgangsbeschränkung passen wir unseren Praxisbetrieb an die neuen Gegebenheiten an.

Ab jetzt Termine auch einfach via Online Videosprechstunde möglich.

Für einen Termin rufen Sie mich unter 02345/123456 an oder schreiben Sie mir eine Mail an: praxis@gesundwerden.de. Ich werden Ihnen dann alle nötigen Informationen und Video-Zugänge zusenden. 

 

Beispieltext für die Datenschutzerklärung

Haftungsausschluss Online-Videosprechstunde

Die Online-Videosprechstunde ist kein Ersatz für einen persönlichen Therapeutenbesuch. Entsprechend der Berufsordnung für Heilpraktiker (BOH) bieten wir daher die Videosprechstunde nahezu ausschließlich für Bestandspatienten unserer Praxis nach vorheriger Absprache an. Bei Neupatienten kann nur eine erste allgemeine Beratung ohne definitive Diagnosenstellung stattfinden, da für die jeweiligen Krankheitsbilder weitergehende Untersuchungen, die ihre Anwesenheit voraussetzen, notwendig sind.

Bei Bestandspatienten können der Krankheitsverlauf beurteilt, Einschätzungen durchgeführt sowie ggf. Therapievorschläge unterbreitet werden. Es wird eine Haftung weder für den Erfolg, noch für etwaige direkte oder indirekte Folgeschäden der Videosprechstunde gegeben. Im Übrigen ist die Haftung – gleich aus welchem Rechtsgrund – sowohl gegenüber der Praxis als auch gegenüber unseren Erfüllungs- und Verrichtungsgehilfen ausgeschlossen.

Zudem schließen wir Rechtsansprüche durch den verbotenen Zugriff Dritter auf Inhalte der Videosprechstunde aus. Um diese Gefahr zu minimieren nutzen wir den datenschutzkonformen Dienstleister „Zoom“ zur Durchführung der Videosprechstunde.

Resultieren Schäden des Patienten aus dem Verlust von Daten, so haftet die Praxis hierfür grundsätzlich nicht, soweit die Schäden durch eine ordnungsgemäße, regelmäßige und vollständige Sicherung aller relevanten Daten durch den Patienten vermieden worden wären.

Die Praxis ist grundsätzlich nur für durch uns eingestellte Inhalte selbst und ausschließlich verantwortlich. Eine Überwachung und Prüfung des Verhaltens oder der Angaben der Patienten als Anbieter der Online-Sprechstunde wird grundsätzlich nicht durchgeführt. Es ist daher stets Ihre Aufgabe, sich rechtskonform zu verhalten. Zudem verpflichten Sie sich, uns von jeder Haftung und sämtlichen Kosten (z.B. Gerichtskosten) freizuhalten bzw. freizustellen, im Falle einer Inanspruchsnahme durch Dritte, weil Sie unter schuldhafter Verletzung Ihrer Pflichten, deren Rechte (bzw. von Ihnen vertretenen Personen) verletzt haben. Entsprechendes gilt, falls die Inanspruchnahme aus einem anderweitig rechtswidrigen Handeln oder Unterlassen resultiert.

4. Information über digitale Zahlungsmöglichkeiten

Bitte überlegen Sie sich, wie Sie die Abrechnung mit dem Patienten handhaben, wenn dieser nicht in der Praxis erscheint (Vorkasse, Rechnung versenden, Paypal).

Bestands-Kunden, mit denen Sie ein gutes Verhältnis haben, können Sie auch weiterhin die Zahlung nach Rechnungseingang der ZAS gewähren.

Sollten Sie im Normalfall auf Bezahlung in der Praxis bestehen, bieten sich hier die Vorkasse oder die Nutzung eines einfachen und kostenlosen und onlineweiten Bezahlservice wie Paypal an.

PayPal-Konto kostenlos eröffnen https://www.paypal.com/

Ein hilfreiches Paypal-Erklrävideo gibt es hier: https://www.youtube.com/watch?v=iyy5WEOvMec

5. Dokumente: Patienten-Information und -Einwilligung

Datenschutz:

Bitte achten Sie bei den von Ihnen verwendeten Systemen auf die Einhaltung der Bestimmungen der DSGVO. Bitte holen Sie sich auch das Einverständnis Ihres Patienten zum verwendeten Kommunikationsmedium ein.

 

Patienteninformation:

Informieren Sie den Patienten ausführlich über den Ablauf der Online-Sprechstunde und klären Sie ihn darüber auf, welche Voraussetzungen nötig sind. 

Wir haben für Sie eine Patienten-Information zum Herausgeben bzw. zum verschicken per Mail oder zum Download auf Ihrer Webseite erstellt. 

Das Dokument finden Sie in unserem passwortgeschützten Download-Bereich. Falls Ihnen das Passwort nicht vorliegt, melden Sie sich einfach kurz bei uns. 

Patienten-Einwilligung:

Bitte achten Sie bei den von Ihnen verwendeten Systemen auf die Einhaltung der Bestimmungen der DSGVO. Bitte holen Sie sich auch das Einverständnis Ihres Patienten zum verwendeten Kommunikationsmedium ein.

Auch hier stellen wir Ihnen ein Dokument zur Verfügung, dass Sie von Ihren Patienten unterschreiben lassen können. 

Das Dokument finden Sie in unserem passwortgeschützten Download-Bereich. Falls Ihnen das Passwort nicht vorliegt, melden Sie sich einfach kurz bei uns. 

6. Patienten-Kommunikation

 

Kunden mit Leistungspaket/Praxis-Service:

Für unsere Kunden, die das Leistungspaket bei uns beziehen, übernehmen wir sehr gerne kostenlos die Patienteninformation zum Thema Video-Sprechstunde.
Dazu informieren wir wir Ihre Patienten gesammelt per Post oder E-Mail, wenn Sie dies anbieten und wünschen. 

HABEN SIE FRAGEN?

Zentrale Abrechnungsstelle für Heilpraktiker GmbH
Wilhelm-Brökelmann-Str. 21
58675 Hemer

02372 – 55 29 0

info@zas-hemer.de